Corona Virus Aktuell

Liebe Imkerinnen, liebe Imker,

 

unsere Bienen müssen auch während der Zeit des Coronavirus versorgt werden.

Wie wir uns zu verhalten haben findet ihr in der anhängenden Datei:  Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

 

Bitte lest diese durch und richtet euer Verhalten danach aus.

 

 

Hierzu die neuesten Infos des Landesverbandes.

Aktuelle Lage zum Coronavirus am 20.03.2020 19:30 Uhr
 
Anlage:          Information aus dem Ministerium   (PDF Download)
 

 
Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat heute eine neue Bekanntmachung veröffentlicht.
 
Wie in der Ausgangsbeschränkung unter 5.h) beschrieben, sind Handlungen zur Versorgung von Tieren als triftiger Grund aufgeführt. Damit sind aber auch alle Tierhalter angesprochen, vom Goldfischzüchter bis zum Landwirt.
 
Im Falle einer Kontrolle empfehlen wir die landwirtschaftliche Betriebsnummer bzw. eine anderweitige Registriernummer die der Amtsveterinär ausgestellt hat mitzuführen.
 
Eine Ausstellung irgendwelcher Bescheinigungen oder Fahrgenehmigungen ist in Bayern aktuell nicht notwendig.
 
Die aktuelle Information 03/2020  bezieht sich nur auf die Bekanntmachung Az. Z6a-G8000-2020/122-98. Sollten anderweitige Anordnungen von den zuständigen Behörden vor Ort vorliegen sind diese, mit zu beachten.
  
Jeder einzelne hat nun seine Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen.
 
Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund
 
Gez.
Stefan Spiegl,
 

­

 

In der Imkerschaft sind einige Fragen unbeantwortet geblieben.

Unser Präsident Stefan Spiegel hat mit Frau Dr. Eberhart vom Ministerium unten aufgeführte Empfehlungen erarbeitet.                 

Fragen = rot; Antworten schwarz.

 

Grundsatz wäre auf jeden Fall, soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Betreuung von Bienenvölkern -> Betreuung von Tieren gilt als "triftiger Grund". 

Bitte nur einzeln zu den Bienen gehen, nicht in Gruppen.

- Bienenwanderungen ->

dazu kann ich im Moment nichts Konkretes sagen. Grundsätzlich gilt, dass jegliche Wanderungen von Tieren in Seuchenzeiten möglichst unterbleiben sollten.-

- Königinnen, Bienenvölker bei Imkern abholen (Winterverluste ausgleichen)

-> Das fällt nicht unter die "triftigen Gründe". Ich würde es derzeit möglichst unterlassen.

-  Königinnen auf die Belegstelle verbringen

-> das steht ja noch nicht direkt an. Nach jetziger Einschätzung (mit allen Unsicherheiten!) dürfte das möglich sein, sofern die Imker nicht zu mehreren gleichzeitig auf der Belegstelle sind.


- Ausstellung von Wanderzeugnissen durch die Veterinärbehörden

-> s.o. die Einschätzung zu Tierbewegungen in Seuchenzeiten.

Bitte nur mit den Landratsämtern vor Ort sprechen, falls eine Wanderung zwingend notwendig ist.

- Gültigkeit von Seuchenfreiheitsbescheinigungen. Z.B. "kleines Zeugnis" für Belegstellen in Bayern, da die Veterinäre kaum mehr Imker kontrollieren werden können, um z. B. ein "großes Zeugnis" auszustellen.

-> bitte sich zu gegebener Zeit an die zuständigen Behörden vor Ort wenden



- Können ggf. Bescheinigungen von Imkerverbänden an Imker ausgestellt werden?

-> Nein

Solltet ihr noch Fragen haben, dann ruft euren Vorstand oder mich 08671 4354 an.

 

Viele Grüße

Robert Redinger